Anna-Margarethe von Podbielski spendete 11 Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 30. Mai 2012 07:35


clip_image002

Anna-Margarethe von Podbielski auf Schloss Birkholz (Prignitz)
mit Säulensteinurkunde

Enkelin des Staatssekretärs im Reichspostamt des

Deutschen Kaiserreiches

spendet für den Wiederaufbau

der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow

Viktor von Podbielski (*26.02.1844 – †21.01.1916) war vom 01.07.1897 - 06.05.1901 Staatssekretär des Reichspostamtes des Deutschen Kaiserreiches. Sein Sohn Hans Werner Conrad von Podbielski (*12.08.1894 in Berlin - †30.04.1944 in Birkholz) heiratete Annemarie Elisabeth Alice von Maltzahn (*01.11.1895 in Ferchesar bei Rathenow – †04.11.1938 in Birkholz). Die Schwester von Annemarie von Maltzahn, Ilse, war die die Mutter der Gans Edlen Frau Karla Freiin zu Putlitz. Karla zu Putlitz lebte viele Jahre in Rathenow und wurde von ihrer Cousine Anna-Margarethe Elisabeth Alice von Podbielski (* 01.09.1931) liebevoll umsorgt. Karla zu Putlitz war auch Mitglied des Förderkreises zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e.V. Sie wurde nach ihrem Tode auf dem kleinen Dorffriedhof in Birkholz (Landkreis Prignitz) begraben. Eine Biografie der Gans Edlen Frau Karla zu Putlitz findet man unter: www.rathenow-fks.org→Mitglieder→Gans Edle Frau Karla zu Putlitz (Doppelklick)

IMG_2619-001Schloss Birkholz in der Westprignitz bei Mankmuß

Die Enkelin des Staatssekretärs des Reichspostamtes des Deutschen Kaiserreiches, Anna-Margarethe von Podbieleski, lebt heute in Bremen und spendete am 12.05.2012 den Säulenstein Nr. 2999 und am 30.05.2012 die Säulensteine Nr. 4016 - 4025 für den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow.
Ihr Sohn, Viktor von Podbielski konnte nach 1990 das Schloss der Urgroßeltern in Birkholz wieder erwerben und wohnt heute dort. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende

 

clip_image002[1]

Video

Anna-Margarethe von Podbielski auf Schloss Birkholz

Marlies und Peter Gehlert spenden einen Säulenstein

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 28. Mai 2012 14:01


clip_image002Marlies und Peter Gehlert

Marlies und Peter Gehlert aus Dohna besuchten am Pfingstmontag 2012 (28.05.2012)  die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow und bewunderten die Kunstwerke in der Kirche. Sie kauften das aktuelle Buch über die Kirche und spendeten den Säulenstein Nr. 3992 zum Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Ansbacher Studiengruppe spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 28. Mai 2012 13:51


clip_image002Studiengruppe aus Ansbach

Eine Studienreise ins Havelland brachte 27 Mitglieder des Katholischen Erwachsenbildungswerks in der Stadt Ansbach in Franken am Pfingstmontag 2012 (28.05.2012)  in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche nach Rathenow . Die Gruppe ließ sich die Fenster im Chorraum erläutern und folgte gespannt den Geschichten um die Heiligen des Gotischen Marienaltars. Sie ließ es sich auch nicht nehmen, den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Kirchenschiff zu bewundern. Zum Abschluss sang die Reisegruppe „ Großer Gott wir loben dich“ und war entzückt von der herrlichen Akustik in der Kirche. Der erste Vorsitzende des Katholischen Erwachsenenbildungswerks, Wolfgang Osiander, kaufte auch das Buch über die Kirche, um den interessierten Mitreisenden im Bus die Geschichte um die Gräfin Ilse von Bredow vorzulesen, in der der Autor durch sein Mutter verwickelt ist. Die Gruppe wollte den Aufbau der drei Kreuzgewölbe im Chorraum unterstützen und spendete die Säulensteine Nr. 4001- 4015 (76,50 €). Der Förderkreis bedankt sich für den Besuch und die Spende.

Biografie von Detlef Schwieger

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 28. Mai 2012 12:19


 PIC_0003

                 Video         

 

Detlef Lutz Schwieger wurde am 15.05.1953 in Rathenow geboren. Sein Vater Rudolf Schwieger war Spediteur. Seine Mutter, Hildegard Schwieger, geborene Dittmann, war Buchhalterin. Detlef Schwieger wurde am ….. in der Lutherkirche von Pfarrer …. Getauft. Er wuchs mit einem älteren Bruder auf. Am 01.09.1959 wurde er in die Geschwister-Scholl-Schule in Rathenow eingeschult und absolvierte dort auch 1969 die 10. Klasse.

Am …. Wurde er von Pfarrer Dietrich Hallmann konfirmiert. Sein Konfirmationsspruch lautete:

Nach der Schule lernte er von 1969 -1972 in den Rathenower Optischen Werken (ROW) den Beruf des Werkzeugmachers. Von 1972 – 1973 war er Soldat der Nationalen Volksarmee (NVA) und ging danach wieder als Werkzeugmacher nach Rathenow, wo er bis 1991 in den ROW angestellt war. Ab 01.02.1992 nahm er eine Tätigkeit als CNC-Fräser bei der OHST-Medizintechnik-AG in Rathenow auf. CNC bedeutet Computerized Numerical Control und ist ein hochtechnisiertes Verfahren zum Fräsen. Am 24.07.1976 heiratete er in Lengenfeld im Vogtland Ruth Vogel standesamtlich und am 04.09.1976 fand die kirchliche Trauung in der Lutherkirche in Rathenow durch Pfarrer Rolf Burgemeister statt. Der Trauspruch lautete: “ Gott schuf den Menschen IHM zum Bilde. Und er schuf sie, einen mann und einen Frau.” ( 1. Mose 1,27).

IMG_0026Hochzeitsbild von
Ruth und Detlef Schwieger

 

Trau-Urkunde      innen-1

Trau-Urkunde      außen-1

 

 IMG_0008
Lutherkirche
Mosaikfenster “ Die Geburt Christi”

Detlef Schwieger hat zwei Kinder, Anne–Kathrin, geboren am 05.05.1981 und Sebastian, geboren am 23.07.1987.

Sein Hobbies sind der Garten, Radfahren und Reisen.

image

 

Am 01.01.2011 trat er dem Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche bei.

Tags:

Biografien

Buch über die Sankt-Marien-Andreas-Kirche

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 25. Mai 2012 12:52


Buch über die Kirche
am 22.11.2011 erschienen

clip_image002

Video

Es können Bestellungen für das Buch über die Sankt-Marien-Andreas-Kirche (14,00 €) + 1,40 € Versandkosten aufgegeben werden.

 
Das Buch ist

nicht

im Buchhandel

erhältlich.

Das Buch über die Sankt-Marien-Andreas-Kirche beschreibt die Orgel, den Marienaltar, die Glocken, den romanischen und Meußschen Kelch, das Altarbild „Simeon mit dem Kinde“, die Kreuzgewölbe, die barocke Kanzel, die Fenster der Kirche und enthält ein Verzeichnis aller Superintendenten seit der Reformation in Rathenow sowie aller Förderkreismitglieder und darüber hinaus Schmunzelgeschichten, die sich in den letzten Jahren im Zusammenhang mit der Kirche begeben haben. Das Buch hat 230 Seiten.
Richten Sie Ihre Bestellungen bitte an folgende E-Mail-Adressen:
drknack@gmx.de oder viola.knackmuss@gmx.de oder Tel:03385-5200224

Hans-Jürgen Bock, Bürgermeister a.D. aus Bad Kissingen schreibt über das oben genannte Buch: Ich habe selten ein Buch so packend empfunden, wie das vor mir liegende Werk, das ich nicht eher aus der Hand gelegt habe, bis ich es ausgelesen hatte

Tags:

Buch

Marie-Jeanne Piednoel à l´église “Sainte-Marie-André”

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 21. Mai 2012 11:35


clip_image002Marie-Jeanne Piednoel

Deutsch

Le 14 mai 2012, Marie-Jeanne Piednoel de Lillebonne en France a visité l'église Sainte- Marie-André et elle s'est informée de la reconstruction de la vieille maison de Dieu. Après la visite elle a donné la pierre de la colonne nr. 3991. Le cercle des promoteurs pour la reconstruction de l'église remercie pour ce don.

Traduit par Christina Röttger

Marie-Jeanne Piednoel spendete einen Säulenstein

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 21. Mai 2012 11:31


clip_image002Marie-Jeanne Piednoel

Francais

Marie-Jeanne Piednoel aus Lillebonne in Frankreich besuchte am 14.05.2012 die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und ließ sich über den Wiederaufbau des alten Gotteshauses informieren. Nach der Besichtigung der Kirche spendete sie den Säulenstein Nr. 3991. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Annick et Marie-José Loisel à l`église “ Sainte-Marie-André”

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 21. Mai 2012 11:23


clip_image002Annick et Marie-José Loisel

Deutsch

Annick Loisel de Notre Dame de Gravenchon et Marie-José Loisel d'Auberville la Campagne en France ont visité l'église Sainte-Marie-André le 14 mai 2012 et elles se sont informées de la reconstruction de la vieille maison de Dieu. Après la visite de l'église elles ont donné les pierres de la colonne nr.3989-3990. Le cercle des promoteurs pour la reconstruction de l'église remercie pour ce don.

Traduit par Christina Röttger

Annick und Marie-José Loisel spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 21. Mai 2012 11:18


clip_image002Annick und Marie-José Loisel

Francais

Annick Loisel aus Notre Dame de Gravenchon und Marie-José Loisel aus Auberville la Campagne in Frankreich besuchten am 14.05.2012 die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und ließen sich über den Wiederaufbau des alten Gotteshauses informieren. Nach der Besichtigung der Kirche spendete sie den Säulensteine Nr. 3989- 3990. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Francois et Daniele Lécole à l`église “Sainte-Marie-André”

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 21. Mai 2012 10:55


clip_image002Francois et Daniele Lécole

Deutsch

Francois et Daniele Lécole de Notre Dame de Gravenchon en France ont visité l'église Sainte-Marie-André le 14 mai 2012 et se sont informés de la reconstruction de la vieille maison de Dieu. M. Lécole est vrai commnuniste, mais il est au courant en ce qui concerne des choses théologique. Après la visite de l'église le couple a donné les pierres de la colonne nr. 3983-3988. Le cercle des promoteurs pour la reconstruction de l'église remercie pour ce don.

Traduit par Christina Röttger