Waltraud und Micha Kraut spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 31. August 2013 23:50


clip_image002

Waltraud und Micha Kraut aus Horb am Neckar im Nordschwarzwald besuchten am 31.08.2013 die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und ließen sich etwas über den Wiederaufbau des Gotteshauses erzählen. Sie interessierten sich auch sehr für die Kunstwerke in der Kirche und spendete die Säulensteine Nr. 7059 -7060 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich bei dem Ehepaar Kraut für die Spende.

Klassen 10 a+b der Engelsschule spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 30. August 2013 22:27


IMG_0001

Die ehemaligen Schüler der Klassen 10 a und b des Jahrgangs 1963 der Friedrich-Engels-Schule in Rathenow trafen sich am 30.08.2013 wieder einmal zum Klassentreffen. Es waren 44 Schüler aus Rathenow, Leipzig, Dessau, Brandenburg an der Havel, Berlin und Dobra zusammen gekommen. Der Auftakt des Treffens war eine Dampferfahrt um den Kirchturm und dann besichtigten alle die Sankt-Marien-Andreas-Kirche ihrer alten Heimatstadt. Viel ist inzwischen geschehen. Das Gotteshaus hat einen neuen Turm bekommen, ein neues Dach und neue Glocken. Die Kreuzgewölbe im Kirchenschiff strahlen wieder in ihrer alten Schönheit und es gibt neue Kreuzgewölbe in der Marienkapelle. Die ehemaligen Mitschüler ließen sich durch die Kirche führen und bewunderten die Kunstwerke und viele waren doch gerührt, die alte marode Kirche ihrer Kindheit wieder so gut aufgestellt zu sehen. Die Sankt-Marien-Andreas-Kirche ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt Rathenow, nein sie ist auch ein einmaliges Kunstwerk, das viele Menschen fasziniert. Die Führungen durch die Kirche sind kostenlos. Die ehemaligen Schüler der Friedrich-Engels-Schule (Jahnschule) ließen es sich aber nicht nehmen und spendete die Säulensteine Nr. 7122- 7164 (218,00 €) für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum der Kirche zum Lobe Gottes. Viele bestiegen auch noch den Turm der Kirche, ehe es zum gemeinsamen Abendessen in die Gaststätte „ Fortschritt“ ging. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Arbeitskreis Petrus-Laden aus Berlin spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 24. August 2013 19:23


clip_image002

Pfarrerin Dr. Christine Schlund von der Evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolai in Berlin-Spandau besuchte am 24.08.2013 mit 12 Mitgliedern des Arbeitskreises Petrus-Ladenkirche die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Der Arbeitskreis geht auf eine Initiative von einem niedrigschwelligen Angebot für Menschen zurück. Ein Bäckerladen in Berlin-Stresow diente als Kirche und Versammlungsraum. Heute ist der Arbeitskreis der Petruskirche in Spandau angegliedert. Das Angebot, mit Menschen auf einer anderen Ebene in Kontakt zu kommen, als in einem Kirchenraum, ist aber geblieben. Die Gruppe ließ sich durch die alte Backsteinkirche in Rathenow führen und manche bestiegen auch den Kirchturm. Dann spendete die Gruppe die Säulensteine Nr.7048 -7058 (59,00 €) für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum der Kirche. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Musik aus dem alten Venedig

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 22. August 2013 20:33


clip_image002

Das Berliner Barocktrio mit Reinhard Glende (Truhenorgel), Tabea Höfer (Violine) und Horst Krause (Viola da gamba) gastierte am 18.08.2013 in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow mit Musik aus dem alten Venedig.

1. Giovanni Legrenzi (1626 -1690)
La Galina (Die Henne)
Sonate für Violine, Viola da Gamba und Basso continuo

2.Tarquinio Merula (1590/95 – 1665)
La Pighetta
Canzone für Violine, Viola da Gamba und Basso continuo

3. Claudio Merulo (1533 -1604)
Missa Virginis Mariae (Auszüge)
Kyrie, Christe, Kyrie, Gloria

Tags:

Konzerte

Detlef Sankowski aus Berlin spendete einen Säulenstein

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 21. August 2013 15:12


clip_image002

Detlef Sankowski aus Berlin besuchte am 16.08.2013 die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Er spendete den Säulenstein Nr. 7045 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Jacqueline Hester spendete einen Säulenstein

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 18. August 2013 22:41



clip_image004                                Jacqueline Hester mit ihrem Bruder Lutz Lück

Jacqueline Hester aus Oberriexingen im Landkreis Ludwigsburg in Baden-Württemberg besuchte mit ihrem Mann und ihrem Bruder Lutz Lück am 18.08.2013 die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Es war ein Familientreffen in Rathenow und so kam man auch zur Kirche und ließ sich etwas über den kostbaren Marienaltar, die Chorfenster und den Wiederaufbau erzählen. Jacqueline Hester kaufte das Buch über die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und das erst kürzlich erschienene Buch von Eberhard Steinke „ Hinterm Zaun im Havelland“, das über eine glückliche Kindheit in Rathenow erzählt, aber auch die komplizierte Situation unter der Nazidiktatur darstellt. Eberhard Steinke schrieb: “Etwas ist immer geblieben: das Heimweh nach Rathenow und dem Havelland, die alte Linde, dahinter die offene Haustür, der vertraute Geruch aus “echtem Bohnenkaffee”, Butterkuchen und ein Hauch vom frisch gebohnerten Fußboden. Im kühlen Keller unter der Fliegenhaube wartete Rote Grütze mit Vanillesoße.“ Jacqueline Hester spendete den Säulenstein Nr. 7044 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tour de la Gurk spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 18. August 2013 22:17


clip_image002

11 Mitglieder der Fahrradwandergruppe „Tour de la Gurk“ aus Michendorf radelten am Wochenende vom 17./18.08.2013 durch das Havelland und besuchten am 18.08.2013 die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Sie ließen sich etwas über die Geschichte der Stadt der Optik erzählen und schauten sich den neu erbauten Chorraum und die Kreuzgewölbe im Kirchenschiff an. Anschließend bestiegen einige den Kirchturm und wagten ein Blick über die Havelländischen Radwege von oben. Sie spendeten die Säulensteine Nr. 7026 -7043 (92,00 €) für den Wiederaufbau  der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Med.-Rat Dr. med. dent. Rolf Bauer spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 15. August 2013 14:23


clip_image002

Medizinarat Dr. med. dent. Rolf Bauer ist vielen Rathenowern als Kreisjugendzahnarzt bekannt. Viele Kindergenerationen sind durch seine Hände gegangen und er hat versucht, die Zahngesundheit der Kinder zu erhalten oder zu verbessern. Sportlich war er schon immer und hat sich seit 1977 als Sektionsleiter Rudern der „BSG Einheit Rathenow“ engagiert. Aus der BSG Einheit wurde später in Rathenow der „Ruderclub Wiking“, der ihn zum Ehrenmitglied ernannte. Am 11.02.2000 trat er dem Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. bei und hat immer wieder mal außer seinem Mitgliedsbeitrag eine Spende extra zum Wiederaufbau gegeben. Am 13.08.2013 spendete der 83jährige die Säulensteine Nr. 7000 – 7019 (100,00 €) für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende

Friedhofsreferat spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 14. August 2013 18:01


clip_image002

Das Friedhofsreferat des Konsistoriums der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz aus Berlin besuchte am 14.08.2013 mit seinen Mitarbeitern den Rathenower Weinbergfriedhof. Christa Eißer führte das Team über den wunderschönen Friedhof, der 1934 in einem Reichswettbewerb wegen seiner terrassenförmigen Anlage den zweiten Preis erhalten hatte. Man muss dabei bedenken, dass das Deutsche Reich damals eine Ausdehnung von Kiel bis München und von Köln bis Königsberg besaß und Ostpreußen, Pommern sowie Schlesien selbstverständlich an dem Wettbewerb teilgenommen haben. Das Friedhofsreferat besuchte auch die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und ließ sich über den schwierigen Wiederaufbau der Kirche nach 1990 unterrichten. Selbstverständlich bestieg die Gruppe auch den Turm und konnte den herrlichen Anblick über die Stadt Rathenow und das Havelland genießen. Das Friedhofsreferat spendete nach der Besichtigung der Kirche die Säulensteine Nr. 7020 - 7025 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

 

IMG_0025

Irmgard Rüschmann und Uli Boeffel spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 14. August 2013 17:59


clip_image002

Irmgard Rüschmann und Uli Boeffel aus Berlin besuchten am 14.08.2013 die Sankt-Marien-Andreas-kirche in Rathenow. Das Ehepaar bewunderte bei einer Führung durch die Kirche den Gotischen Marienaltar, die 2010 errichteten Kreuzgewölbe im Kirchenschiff und bestieg den Turm, um die herrliche Aussicht über das Havelland zu genießen. Sie kauften auch das Buch über die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und spendeten die Säulensteine Nr. 6998 – 6999 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

clip_image002[1]

Tag cloud

Month List

AuthorList