Abiturklasse aus Döbeln spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 29. September 2013 14:11


clip_image002

Am 18.09.2013 fand ein Abiturklassentreffen des Jahrgangs 1959 aus Döbeln in Rathenow statt, weil die Rathenowerin Barbara Nittka dieses Jahr die Organisation hatte und ihre ehemalige Abiturklasse auch durch die Kirche führte. Die spätromanische Basilika beeindruckte die Abiturklasse sehr und sie spendete die Säulensteine Nr. 7296 -7301 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Konzert–Musikschulen öffnen Kirchen

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 29. September 2013 13:42

 

clip_image002

Am 28.09.2013 gab es um 15:00 Uhr ein Benefizkonzert in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche für den Wiederaufbau der neuen Schuke-Orgel. Das Konzert stand unter dem Motto
„ Musikschulen öffnen Kirchen“ und wurde vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg mit 200,00 € gefördert und stand unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst. Die Musikschule der Stadt Rathenow und ihre Leiterin Anke Heinsdorff und die Musik- und Kunstschule Havelland unter Leitung von Niels Förster gestalteten das Programm. Anke Heinsdorff und Niels Fölster übernahmen auch die Moderation. Am Schluss wurde eine Spende für die neue Schuko-Orgel erbeten. Dabei kamen 550,00 € zusammen, sodass insgesamt 750,00 € für die neue Schuke-Orgel auf dem Orgelkonto angespart wurden. Insgesamt befinden sich damit 16.650,00 € auf dem Orgelkonto. Der Förderkreis bedankt sich bei beiden Musikschulen.

clip_image002[1]
1. Niels Fölster und  Anke Heinsdorff

Video

 

clip_image004
2. Gitarren-Ensemble

Video

Een bezoek aan de Nederland

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 24. September 2013 19:01


 

clip_image002[1]
Gastheren en gasten voor de Hoeksteenkerk

 

                               Duits

Van 20 t/m 22 september j.l. was een groep van de Rathenower Sankt Marien-Andreas Gemeente op bezoek bij haar partnergemeente Leek/Oldebert in Nederland. De sinds van 1998 bestaande vriendschap heeft zich zo ontwikkeld dat de partnergemeentes elk jaar in september bij elkaar komen. Het ene jaar gaat een groep gemeenteleden uit Rathenow naar Leek, het andere jaar gaat een groep gemeenteleden uit Leek naar Rathenow. Er zijn door de jarenlange contacten natuurlijk ook persoonlijke vriendschappen ontstaan en tien Nederlanders zijn donateur geworden voor de opbouw van de Sankt Marien-Andreas Kirche in Rathenow. J.L. zaterdag hadden de Nederlanders in één van de zalen van de Hoeksteenkerk een thema-ochtend over Geloof-Hoop en Liefde voorbereid, welke terug te vinden is in o.a. Paulus brief aan de Korintiërs,zoals in de bijbel staat. Geloof-Hoop en Liefde horen bij elkaar, het zijn basis/kernwoorden in de bijbel, de basis van het leven. Maar de grootste daarvan is de liefde. Daarna werden we verdeeld in drie groepen waar het thema verder werd besproken en een ieder gaf zijn eigen uitleg daarin. Na deze bijeenkomst leiden de Nederlanders hun gasten naar een heerlijk diner in een restaurant in een naburig dorp en na het middageten gingen we op excursie naar een struisvogelboerderij. Zaterdagavond gingen de gastgezinnen met hun gasten naar de Tolberter Kerk om te luisteren naar een orgelconcert, waarbij drie organisten werken van Bach, Händel en Pachelbel ten gehore brachten. Op zondag 22 september vierden wij een kerkdienst mee in de Hoeksteenkerk, waar een eerbetoon voor Rathenow en de restauratie van de Sankt-Marien-Andreas-Kirche werd gegeven. De preek van de predikant Leo Krispijn was doorweven met bewondering en de plannen van de Rathenowers voor de restauratie van hun kerk na de verschrikkelijke verwoesting in de tweede oorlog. Na de lunch in één van de zalen van de kerk, gingen de Rathenowers weer terug naar hun vaderland. Ze namen vele nieuwe indrukken mee naar huis. Er zijn tussen de kerken heel verschillende kerkstructuren en andere vormen van het religieuze leven, maar er is een groot gevoel van geestelijke verbondenheid met positieve ideeën voor eigen kerkelijk leven.

Vertaling Bert de Poel

 

clip_image002[3]
Van Oeckelenorgel, Tolbert

clip_image004

Eltjo Prins
1. Ach, was soll ich Sünder machen
Johann Pachelbel: Koraal en 4 variaties              1. Video

2. Ein feste Burg ist unser Gott
Johann Pachelbel: Fughette
Johann Gottfried Walther: Koraalvorspel            2. Video
Johann Sebastian Bach: Koraal

 

clip_image006
Willem van der Meulen

1. Georg Friedrich Händel: Fughette in C        1. Video

2. Johann Christoph Kellner: Fughette in C        2. Video

3. Jean-Baptiste  Loeillet: Aria in A                   3. Video

 

 

clip_image008
Jannie Oostingh

1. Christian Heinrich Rinck: Wie schön leuchtet der Morgenstern       1. Video

2. Gustav Merkel: Nun sich der Tag geendet hat                               2. Video

clip_image002
Leo Krispijn    Video

Impressionen

 

1. Dank u wel

image_thumb1 IMG_0195_thumb

IMG_0029_thumb IMG_0171_thumb

IMG_0010_thumb IMG_0189_thumb

2. Ontmoeting

IMG_0005_thumb image_thumb

IMG_0007_thumb IMG_0140_thumb

IMG_0032_thumb IMG_0191_thumb

IMG_0055_thumb IMG_0207_thumb

IMG_0057_thumb IMG_0206_thumb

IMG_0058_thumb IMG_0211_thumb

IMG_0059_thumb IMG_0204_thumb

IMG_0062_thumb1 IMG_0170_thumb[1]

3. Struisvogelboerderij , Boerakker

IMG_0253_thumb IMG_0286_thumb[1]

Tags:

Besuch in den Niederlanden

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 24. September 2013 18:59


 

 

 

clip_image002[1]
Gastgeber und Gäste vor den Kirche De Hoeksteen       Nederlands

Vom 20. - 22.09.2013 befand sich eine Gruppe der Rathenower Sankt-Marien-Andreas-Gemeinde bei ihrer Partnergemeinde in Leek-Oldebert in den Niederlanden. Die seit 1998 bestehende Freundschaft hat sich so entwickelt, dass sich die Gemeinden jedes Jahr im Wechsel besuchen. 2013 fuhr eine Gruppe Rathenower in die Niederlande und 2014 wird die Protestantse Gemeente Leek-Oldebert nach Rathenow kommen. Es haben sich durch die jahrelangen Kontakte natürlich auch persönliche Freundschaften entwickelt und zehn Niederländer gehören sogar dem Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. an. Am Samstag hatten die Niederländer in den Gemeinderäumen ihrer De Hoeksteen-Kirche ein Seminar über Glaube, Hoffnung, Liebe vorbereitet, dass auf den Brief des Paulus an die Korinther zurückgeht, wo es in der Bibel heißt: „Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die Größte unter ihnen.“ Diese christlichen Tugenden wurden von drei Gruppen in ganz verschiedener Weise interpretiert. Nach diesem Seminar führten die Niederländer ihre Gäste zu einem feudalen Mittagessen in einem benachbarten Ort und nach dem Mittagessen gab es einen Ausflug auf eine Straußenfarm. Am Abend konnten die Gastgeber und ihre Gäste in der Tolberter Kirche einem Orgelkonzert lauschen, wobei drei Organisten Werke von Bach, Händel und Pachelbel zu Gehör brachten.

Am Sonntag, den 22.09.2013 feierte die Protestantse Gemeente Leek-Oldebert mit ihren deutsche Gästen in der De Hoeksteen-Kirche einen Gottesdienst, der eine Hommage für Rathenow und den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche gewesen ist. Die Predigt von Pfarrer Leo Krispijn war durchwirkt von der Bewunderung des Willens der Rathenower zum Wiederaufbau ihres Gotteshauses nach der furchtbaren Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. Nach dem Mittagessen in den Gemeinderäumen der Kirche fuhren die Rathenower wieder nach Hause. Sie nahmen viele neuen Eindrücken mit. Es gibt zwischen den Kirchen recht unterschiedlichen Kirchenstrukturen und andere Ausformungen des kirchlichen Lebens, aber ein Gefühl der Verbundenheit im Geiste gibt der anderen Gemeinde auch Anstöße für ihr eigenes kirchliche Leben.

 

clip_image002[3]
Van Oeckelenorgel, Tolbert

 

clip_image004

Eltjo Prins
1. Ach, was soll ich Sünder machen
    Johann Pachelbel: Choral mit vier Variationen                     1. Video

2. Ein feste Burg ist unser Gott     
    Johann Pachelbel: Fugette
    Johann Gottfried Walther: Choralvorspiel                             2. Video   
    Johann Sebastian Bach: Choral  

                      

clip_image006
Willem van der Meulen

1. Georg Friedrich Händel: Fughette in C           1.  Video

2. Johann Christoph Kellner: Fughette in C        2. Video

3. Jean-Baptiste  Loeillet: Aria in A                   3. Video

clip_image008
Jannie Oostingh

1. Christian Heinrich Rinck: Wie schön leuchtet der Morgenstern       1. Video

2. Gustav Merkel: Nun sich der Tag geendet hat                               2. Video

clip_image002[5]
Leo Krispijn      Video

Impressionen

1. Vielen Dank den fleißigen Helfern, die alles so schön vorbereitet haben

 image IMG_0195

IMG_0029 IMG_0171

IMG_0010 IMG_0189

2. Begegnungen

IMG_0005  image

IMG_0007 IMG_0140

IMG_0032 IMG_0191

IMG_0055 IMG_0207

IMG_0057 IMG_0206

IMG_0058 IMG_0211

IMG_0059 IMG_0204

IMG_0062 IMG_0170

3. Besuch der Staußenfarm

IMG_0253 IMG_0286

Tags:

Klasse 3 A der Jahngrundschule spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 24. September 2013 14:00


clip_image002

23 Schüler der Klasse 3 a der Grundschule „ Friedrich Ludwig Jahn“ aus Rathenow besichtigten im Rahmen des Sachkundeunterrichts 24.09.2013 mit ihrer Klassenlehrerin Viola Fischer die Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Begleitet wurde die Klasse von der Erlebnispädagogin Ines Zygowski. Die Kinder hatten schon vorher einen Stadtrundgang absolviert und der Höhepunkt sollte die Aussicht vom Turm der Kirche sein. Die Schulklasse spendete die Säulensteine Nr. 7281 -7284 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Erhard Hüscher spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 24. September 2013 13:56


clip_image002

Erhard Hübscher ist ein gebürtiger Havelländer und wohnt heute in Norden. Am 19.09.2013 feierte er seinen 80. Geburtstag und kam dazu nach Rathenow, wo er mit Freunden und Verwandten am 21.09.2013 im Restaurant „ Zum Alten Hafen“ ein Fest feierte. Natürlich wollte die Geburtstagsgesellschaft auch eine Führung durch die Sankt-Marien-Andreas-Kirche haben, die Peter Kurth selbstverständlich gern machte, denn dieses ehrwürdige Bauwerk symbolisiert die Geschichte Stadt Rathenow. Nach der Führung spendete die Geburtstagsgesellschaft die Säulensteine Nr. 7261 – 7280 (100,00 €) für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

3c der Jahngrundschule spendete einen Säulenstein

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 23. September 2013 21:48


clip_image002

22 Schüler der Klasse 3 c der Grundschule „ Friedrich Ludwig Jahn“ aus Rathenow besichtigten im Rahmen des Sachkundeunterrichts 23.09.2013 mit ihrer Klassenlehrerin Angelika Witte die Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Begleitet wurde die Klasse von Katja Maaß und Gerd Dieckmann. Die Besichtigung begann am Geburtshaus des Begründers der optischen Industrie in Rathenow. Dann wurde an den Kreuzgewölbe- und Kappensteinen der Aufbau der Kreuzgewölbe demonstriert und die Klasse sang im Kirchenschiff ein Lied, damit die ausgezeichnete Akustik der 2010 errichteten neuen Kreuzgewölbe selbst erfahren werden konnte. Dann wurden die Chorfenster und der Marienaltar erklärt, ehe es auf den Turm ging, wo die Kinder auch die Kreuzgewölbe von oben anschauen konnten. Sie sehen aus wie Elefantenrücken. Ganz oben präsentierte sich Rathenow recht herbstlich und das ist ja auch nicht verwunderlich, weil am 22.09.2013 Herbstanfang war. Die Schulklasse spendete nach der Besichtigung die Rautenfenster Nr. 493 -494 und den Säulenstein Nr. 7256. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

 IMG_0002Klasse 3c auf dem Kirchturm

Brigitte Ehlert spendete einen Säulenstein

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 15. September 2013 20:34


clip_image002

Brigitte Ehlert kam mit dem Chor der Katholischen Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena von Berlin-Niederschönhausen am 15.09.2013 nach Rathenow, wo der Chor die Heilige Messe in der Katholischen Kirche St. Georg umrahmte. Am Nachmittag kam sie mit Chormitgliedern auch in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und ließ sich von dem Charme der alten Backsteinkirche gefangen nehmen. Nach der Führung durch die Kirche kaufte sie das Buch über die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und spendete den Säulenstein Nr. 7255 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Brigitte Ehlert arbeitete früher in der Katholischen Gemeinde in Premnitz und kommt gern in das Havelland mit der weitläufigen Landschaft an den Ufern der Havel.

Chor aus Berlin-Niederschönhausen spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 15. September 2013 20:09


clip_image001

Die Katholische Pfarrgemeinde St. Maria Magdalena aus Berlin-Niederschönhausen war mit ihrem Chor am 15.09.2013 nach Rathenow gekommen. Bei diesem Chorausflug sangen die Chormitglieder in der Katholischen Kirche St. Georg in Rathenow während der Heiligen Messe Werke von Mozart, Bach und Händel. Am Nachmittag hatte sich der Chor aufgeteilt, einige gingen zum Optikpark, wo der Havelländische Kirchentag gefeiert wurde, die anderen kamen in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und ließen sich durch die Kirche führen. Es war eine unterhaltsame Kirchenführung, bei der auch viel gelacht wurde, denn es wurden Geschichten und Anekdoten erzählt, die sich während des Wiederaufbaus der Kirche ereignet hatten. Die rüstigen Chormitglieder bestiegen natürlich den Turm der Kirche. Anschließend spendete der Chor die Säulensteine Nr. 7247 -7254 zum Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Rosemarie und Peter Schmidt spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 15. September 2013 19:52


clip_image002

Peter Schmidt stellte vom 07.09. -03.11.2013 seine Werke unter dem Titel „ Die Farben der Heimat“ in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche aus. Am 15.09.2013 kam seine Ehefrau Rosemarie und der Künstler noch einmal in die Kirche, um nach der Ausstellung zu sehen. Dabei spendeten beide die Säulensteine Nr.7245 – 7246 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tag cloud

Month List

AuthorList