Brigitte Thies spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 29. Mai 2014 23:07

clip_image002

Brigitte Thies aus Braunschweig beging am 27.05.2014 ihren 80. Geburtstag.
Mit ihren Kindern und Verwandten feierte sie ein schönes Fest in Braunschweig. Anlässlich ihres 80. Geburtstags spendete sie die Säulensteine Nr. 8014-8017 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow, denn eine Bindung führt auch nach Rathenow. Die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow war in den letzten Kriegstagen des Zweiten Weltkrieges völlig zerstört worden und nur mit einem Notdach versehen worden. Erst nach der Einheit Deutschlands ist das Wahrzeichen der Stadt der Optik wieder mit einem Turm und mit einem Dach mit den Kreuzgewölben versehen worden. Rathenow ist die Kreisstadt im brandenburgischen Havelland, wo auch der berühmte Birnbaum in Ribbeck steht, der von Theodor Fontane in einem Gedicht verewigt wurde. Jetzt möchte die Sankt-Marien-Andreas-Gemeinde die Kreuzgewölbe im Chorraum der Kirche wieder aufbauen und dazu hilft jeder Euro. Der Förderkreis bedankt sich bei der Jubilarin für die Spende und wünscht ihr für das neue Lebensjahrzehnt Glück und Gesundheit

34. Jochen Kowalski

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 27. Mai 2014 00:03

clip_image002

Ich schließe mich den Worten des Ministerpräsidenten a.D. M.P. mit Freuden an. Danke für die Gastfreundschaft!! Rathenow ist eben Heimat!

Herzlichst Jochen Kowalski

Tags:

Rathenower Abiturklasse 1974 spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 24. Mai 2014 22:04

clip_image002

Die Abiturklasse des Jahrgangs 1974 an de Erweitern Oberschule „Karl Marx“ in Rathenow war aus vielen Teilen Deutschlands angereist, um das 40jährige Jubiläum gebührend zu feiern. Am Wochenende vom 24. zum 25. Mai 2014 hatte man sich „Zum Alten Hafen“ eingemietet und machte erst einmal eine Dampferfahrt. Dann ging es in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche, wo den ehemaligen Schülern der Rathenower EOS etwas über den Wiederaufbau des Wahrzeichens ihrer Heimatstadt berichtet wurde. Sie bestaunten die Marienkapelle, deren Kreuzgewölbe 2011 wieder aufgebaut wurden, den Böhmischen Marienaltar und natürlich die 2010 neu errichteten Kreuzgewölbe im Kirchenschiff. Anschließend bestieg die Schulklasse den Kirchturm und wagte eine Blick über das sonnige Havelland. Dann spendete alle die Säulensteine Nr. 7915 -7924 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum der Kirche. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Monique und Helmut Schatton spendeten einen Säulenstein

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 23. Mai 2014 19:37

clip_image002

Monique und Helmut Schatton hatten sich einst in Antwerpen kennen gelernt. Nun kam das in Lünen wohnende Ehepaar zu einer Erkundungstour ins Havelland. Natürlich wollten Monique und Helmut Schatton das Wahrzeichen der Kreisstadt des Havellandes, die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow, besichtigen. Sie ließen sich auch etwas über die Geschichte des Gotteshauses und seiner schweren Zerstörung während des Zweiten Weltkrieges erzählen. Sie bewunderten die Chorraumfenster und den Marienaltar und kauften das Buch über die Kirche. Außerdem spendeten sie den Säulenstein Nr. 7914 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Lara Mebes spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 17. Mai 2014 23:48

clip_image002

Lara Mebes feierte am 17.05.2014 ihre Jugendweihe im Restaurant „ Zum Alten Hafen“ und kam mit ihren Gästen am späten Nachmittag in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche, um den Turm zu besteigen und die schöne Sicht über das Havelland zu genießen. Die Sonne schien und es wehte ein kräftiger Wind auf dem Turm. Die Sicht über die Seen, Wiesen und Wälder, und dazwischen immer wieder die Havel, war großartig. Sie spendete die Säulensteine Nr. 7900 -7913 (72,00 €) für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum, denn die Kirche ist ein einmaliges historisches Backsteinkunstwerk und zieht Jahr für Jahr viele Touristen an. Der Krieg hat so viel zerstört und der Förderkreis hofft, dass er mit den Menschen aus der Region dieses Kleinod in Rathenow nach und nach wieder in den Zustand vor der Zerstörung versetzen kann.

Klasse 7 d der Bürgelschule spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 13. Mai 2014 19:11

clip_image002Die Klasse 7 b der Bruno-H.-Bürgel-Gesamtschule aus Rathenow
Bärbel Lisdau, Sebastian Woye und Thomas Otto

Am 13.05.2014 kam Thomas Otto von der Bruno-H.-Bürgel-Gesamtschule in Rathenow mit der Klasse 7 d in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und ließ durch die Kirche führen. Die Schülerinnen und Schüler hatten einen Fragebogen im Gepäck, auf dem sie nach der Kirchenführung etliche Fragen zur Geschichte der Kirche beantworten mussten. Thomas Otto hatte bei dieser Aufgabe die gesamte Altstadt und die Kirche einbezogen. Am spannendsten war natürlich die Besteigung des Kirchturms, wo der Ausblick über das Havelland bei böigem Wind schon etwas Überwindung kostete. Aber es gab auch ganz Gewissenhafte unter den Schülern, die sogar die Stufen bis zur obersten Plattform des Turms zählten. Zum Schluss spendete die Klasse die Säulensteine Nr. 7897 – 7899 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Rosemarie Köhn og Susanne Sonderbø i Rathenow

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 13. Mai 2014 13:20

clip_image002Biskop a.D. Rosemarie Köhn og Susanne Sonderbø
mit Trixi vor der Sankt-Marien-Andreas-Kirche i Rathenow

Deutsch

Norske

Kærlighed Viola og Heinz-Walter!

Vi takker jer for et godt og inholdsrigt ophold. Det er godt at se Rathenow igen og igen i fred og fordragelighed. Dejlight at opleve foråret her mere end en måned før end i Norge.

25.04.2014

Tags:

Biskop Rosemarie Köhn og Susanne Sonderbø 25.04.2014

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 13. Mai 2014 10:54

clip_image002Biskop Rosemarie Köhn og Susanne Sonderbø
mit Trixi vor der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow

Deutsch

Dansk

Elsker Viola og Heinz-Walter!

Vi takker dere for et godt og inholdsrikt opphold! Det er goot å se Rathenow igjen og igjen i fred og fordraglighet. Skiønt á appleve wåren her mer enn en monat tidligere ennd i Norge.

25.04.2014

Tags:

Bischöfin a. D. Rosemarie Köhn aus Norwegen 25.04.2014

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 13. Mai 2014 10:44

clip_image002Bischöfin a.D. Rosemarie Köhn und Susanne Sonderbø
mit Trixi vor der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow

Norske

Dansk

Liebe Viola und Heinz-Walter!

Wir danken Euch für eine guten und inhaltsreichen Aufenthalt. Es tut gut, Rathenow wieder und wieder zu sehen in Frieden und Verträglichkeit. Schön, den Frühling hier zu erleben, über einen Monat eher als in Norwegen. In Dankbarkeit und Freundschaft

Susanne Sonderbø und Rosemarie Köhn

Alle Knospen springen auf….

Auch Dank von Trixi, unserem Hund

25.04.2014

Tags:

Augenoptiker 1. Lehrjahr 2014 spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 12. Mai 2014 15:02

clip_image002

Am 24.03.2014 besichtigten 21 Auszubildende für Augenoptik des 1. Lehrjahres 2014 vom Oberstufenzentrum Havelland im Land Brandenburg mit ihrer Lehrerin Jana Brandstäter die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Die Kirche ist das Wahrzeichen der Stadt der Optik und ist aufs engste verwoben mit der Geschichte der Optik in Deutschland. Der Pfarrer Johann Heinrich August Duncker hat mit der Vielschleifmaschine, die er als königliches Patent anmeldete, das erste Mal Gläser mit exakten Dioptrien produziert. Die Azubis ließen sich von Jana Brandstäter die Fenster im Chorraum erklären und bestiegen den Turm der Kirche. Beim Fototermin in der Kirche wurden den angehenden Augenoptikern noch die Akustik der neuen Kreuzgewölbe im Kirchenschiff demonstriert. Jana Brandstäter spendete für die Azubis die Säulensteine Nr. 7656 -7658 zum Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

image
Jana Brandstäter
mit Säulensteinurkunde