Pfarrerin i. R. Charlotte Kopp spendete Silberstifterbrief

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 28. November 2015 18:01

IMG_0023

Pfarrerin i. R. Charlotte Kopp aus Berlin besuchte die Eröffnung der Weihnachtskrippenausstellung in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Ihr Mann Gerhard Kopp war ein gebürtiger Rathenower und später lange Zeit in Nennhausen Pfarrer und Mitglied der Bruderschaftlichen Leitung des Rathenower Kirchenkreises. Später ging er zur Kirchenleitung nach Berlin. Seine Frau, Charlotte Kopp, unterstützt seit Jahren den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum und spendete am 20.11.2015 1000,00 € dafür. Der Förderkreis überreichte ihr am 28.11.2015 den Stifterbrief in Silber Nr. 39 und bedankte sich für die Hilfe beim Wiederaufbau der Kirche zum Lobe Gottes.

Wilfried Höhn spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 26. November 2015 08:29

clip_image002

Dachdeckermeister Wilfried Höhn aus Lauscha besuchte am 20.11.2015 die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und begutachtete fachmännisch das neue Dach des Kirchenschiffs. Bei den heftigen drei Unwettern während der Bundesgartenschau 2015 in Rathenow war festgestellt worden, dass Regenwasser durch das 2010 neu gedeckte Dach eingedrungen war. Er bestieg auch den Turm der Kirche und schaute  von oben über das Havelland und auf das Dach der Kirche. Er kaufte das Buch über die Kirche, das er als Weihnachtsgeschenk für seine Frau mitnahm und spendete die Säulensteine Nr. 9716- 9720 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende. Die Sankt-Marien-Andreas- Kirche in Rathenow war noch in den letzten Kriegstagen des Zweiten Weltkrieges von Brandgranaten getroffen worden und brannte völlig nieder. Seit 1996 bemüht sich ein Förderkreis um den Wiederaufbau der Kirche und konnte 2002 den Turm wieder aufbauen, 2010 die Kreuzgewölbe im Mittelschiff und sammelt jetzt Geld, damit die drei Kreuzgewölbe im Chorraum wieder aufgebaut werden können. Sie symbolisieren die Heilige Trinität.

Prof. i.R. Dr. Rainer Lehmann spendete Baustein

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 23. November 2015 18:44

clip_image002

Zur Bundesgartenschau 2015 kam Prof. i.R. Dr. Rainer Lehmann in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und machte sich mit der Geschichte und den Kunstschätzen des Gotteshauses bekannt. Er wohnt jetzt auch in Rathenow und hat einen Brief an den Bürgermeister der Stadt geschrieben, dass er den Vorschlag, die Bischöfin Rosemarie Köhn zur Ehrenbürgerin der Stadt zu ernennen, voll und ganz unterstützt. Die gebürtige Rathenowerin Rosemarie Köhn war die erste Frau, die das Bischofsamt in Norwegen bekleidete. Sie hat sich um die nach dem Zweiten Weltkrieg sehr angespannten Beziehungen zwischen Norwegen und Deutschland verdient gemacht und hat viele Vorurteile der Norweger gegen die Deutschen durch ihre unkomplizierte Art abgebaut. Bis heute wird sie in Norwegen sehr verehrt. Sie ist international sehr bekannt, weil sie als zweite Frau weltweit in der Evangelischen Kirche ein Bischofsamt bekleidete. Prof. i.R. Dr. Rainer Lehmann besucht, wenn es seine Zeit erlaubt, die Gottesdienste in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche und in der Lutherkirche in Rathenow regelmäßig. Im Sommer 2016 wird er einen Literarischen Nachmittag in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche mit gestalten, wo es um den Roman „Joseph und seine Brüder“ von Thomas Mann gehen soll.
Den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche unterstützte er mit der Spende des Bausteins Nr. 84 (100,00 €). Der Förderkreis bedankt sich für die Spende und wünscht ihm, dass er sich in Rathenow wohlfühlen möge.

Tags:

Spenden | Bausteine

Weihnachtskrippenausstellung 2015

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 21. November 2015 07:36

clip_image002
Weihnachtskrippe
(aus der Sammlung Dr. Knackmuß
)

Es wird langsam knapp mit dem Platz, denn 88 Weihnachtskrippen befinden sich jetzt in der Sammlung von Dr. Knackmuß.  Es werden dieses Jahr 77 Weihnachtskrippen in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche zu sehen sein.  Am Samstag, den 28.11.2015 wurde in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow die diesjährige Weihnachtskrippenausstellung von Pfarrerin Katrin Brandt von der Evangelischen Kirchengemeinde im Elbhavelwinkel eröffnet. Annett Neumann (Sopran), begleitet von Uwe Schröter (Klavier), umrahmten die Eröffnung der Weihnachtskrippenausstellung musikalisch in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow.

IMG_0015
                Video

Annett Neumann singt begleitet von Uwe Schröter “Alle Jahre wieder kommt das Christuskind”.

 

IMG_0052
              Video

Pfarrerin Katrin Brandt von der Evangelischen Kirchengemeinde im Elbhavelwinkel hält eine kleine Andacht zur Eröffnung der Weihnachtskrippenausstellung in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow.

 

 

IMG_0021
                  Video

Annett Neumann singt begleitet von Uwe Schröter “Tochter Zion freue dich”.

 

IMG_0059
                 Video

Der Vorsitzende des Förderkreises zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V., Dr. Heinz-Walter Knackmuß, bedankt sich bei Pfarrerin Katrin Brandt für die Andacht und bei Annett Neumann und Uwe Schröter für die musikalische Umrahmung der Eröffnung der Weihnachtskrippenausstellung 2015. Er begrüßt ganz herzlich Pfarrerin i. R. Charlotte Kopp aus Berlin, die extra zur Weihnachtskrippenausstellungseröffnung nach Rathenow gekommen ist. Sie hatte am 20.11.2015 eine Spende von 1000,00 € für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum an den Förderkreis überwiesen. Dr. Heinz-Walter Knackmuß bedankte sich bei der Spenderin und überreichte ihr den Stifterbrief in Silber Nr. 39.

 

IMG_0062
                   Video

Annett Neumann  begleitet von Uwe Schröter  beschließt die Weihnachtskrippenausstellungseröffnung 2015 mit drei Strophen des  Liedes “Vom Himmel hoch o Englein kommt !”

IMG_0062
Annett Neumann singt alle acht Strophen des Weihnachtsliedes “Vom Himmel hoch o Englein kommt! “

Video

Man denkt vielleicht, dass überall dort, wo Christen leben, auch Krippen zu finden sind. Das ist nicht so. Vor 20 Jahren gab es im katholischen Irland, in England, in Frankreich (außer in der Provence) und in Skandinavien keine Krippen. Auch in der griechisch und russisch orthodoxen Kirche sind Weihnachtskrippen nicht bekannt. In Griechenland stellt man eine Brotschale (Diskos) hin und deckt sie mit Tüchern ab. Die Tücher sollen die Windeln des Jesuskindes symbolisieren. Über der Brotschale steht eine Sternenbogen, der an den Stern von Bethlehem erinnern soll. Christen glauben, dass mit der Geburt des Heilands Jesus Christus die Heilsgeschichte Gottes mit den Menschen ihren Anfang genommen hat und durch Christus den Menschen das ewige Leben zuteil wird. Theologisch stehen ja auch Weihnachtskrippe und Kreuz neben einander. Die Heilsgeschichte Gottes mit den Menschen beginnt mit der Geburt Jesus und wird mit dem Erlösungstod am Kreuz vollendet. So wird das Kreuz zum Symbol der Auferstehung der Menschen von den Toten. Die meisten Krippen kommen natürlich aus Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien, Polen, Spanien, Portugal oder Südamerika, aber auch von den Kopten. Die Christen in Afrika haben sich von den europäischen Vorbildern völlig gelöst und sind eigene Wege gegangen, wie die Krippe aus Kenia zeigt. Wer nach der Bundesgartenschau in Rathenow mit ihren vielfältigen Angeboten noch Lust hat, die kleinen Kunstwerke in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche zu bewundern, ist herzlich dazu eingeladen. Die Kirche ist Di-Fr von 10-16 Uhr über den Eine-Welt-Laden zu erreichen und am Samstag und Sonntag sowie an allen Feiertagen von 14-15 Uhr geöffnet.

Weihnachtskrippen in der Ausstellung

(Bitte keine Krippen mehr an Dr. Knackmuß schenken,

aus Platzmangel ist eine Erweiterung der Sammlung

nicht möglich)

clip_image001Weihnachtskrippe Nr.1
Deutschland (Limburg an der Lahn)
08.12.1998
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 177,00 €

clip_image002[1]Weihnachtskrippe Nr. 2
Italien (Südtirol)
23.12.1998
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 65,00 €

clip_image003Weihnachtskrippe Nr. 3
Portugal (Barcelos)
Terracottafiguren
Geschenk 24.12.1998 von
Jörg Schütz
Versicherungswert: 500,00 €

clip_image004Weihnachtskrippe für Kinder Nr. 5
Deutschland (Bayern)
17.05.1999
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:75,00 €

clip_image005Weihnachtskrippe Nr. 6
Deutschland (Erzgebirge)
16.08.1999
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 72,00 €

clip_image006
Weihnachtskrippe Nr. 7
Tschechien (Marienbad)

01.12.1998
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 22,00 €

clip_image007
Weihnachtskrippe Nr. 8
Deutschland (Erzgebirge)
03.05.1999
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 200,00 €

clip_image008
Weihnachtskrippe Nr. 9
China (Peking)
05.11.1999
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 100,00 €

clip_image009
Weihnachtsspielzeug Nr. 10
Tschechien (Prag)
21.11.1999
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 25,00 €

clip_image010
Weihnachtskrippe Nr. 11
Israel ( Bethlehem)
08.12.2001
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 122,00 €

clip_image011
Weihnachtskrippe Nr. 12
Peru (Lima)
Tonfiguren
08.12.2001
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 40,00 €

clip_image012
Weihnachtskrippe Nr. 13
Deutschland (Markneukirchen)
21.09.2001
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungspwert: 65,00 €

clip_image013
Weihnachtskrippenfiguren Nr. 14
Deutschland (Markneukirchen)
21.09.2001
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 119,13 €

clip_image014
Koptische Weihnachtskrippe Nr. 15
Ägypten (Kairo)
03.12.2001
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 20,00 €

clip_image015
Weihnachtskrippefiguren Nr. 16
Deutschland
Rosenthal-Porzelan
24.12.2001
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 250,00 €

clip_image016
Weihnachtskrippe Nr. 17
Tschechien (Marienbad)
22.11.1999
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:238,50 €

clip_image017
Weihnachtskrippenfiguren Nr. 18
Spanien (Arrecife)
06.03.2002
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 56,69 €

clip_image018
Weihnachtskrippe Nr. 19
Deutschland (Eberbach)
13.07.2002
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 200,00 €

clip_image019
Weihnachtskrippe Nr. 20
Tschechien (Mähren)
13.10.2002
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 110,00 €

clip_image020
Weihnachtskrippe Nr. 21
(Keramik)
Tschechien (Mähren)
13.10.2002
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 20,00 €

clip_image021
Weihnachtskrippe Nr. 22
Israel (Bethlehem)
05.11.1994
Geschenk von der
Gans Edlen Frau Karla Baronin zu Putlitz
Leihgeber Dr. Knackmuß
Versicherungswert:10,00 €

clip_image022
Miniaturkrippenfiguren Nr. 23
(handgefertigt)
Deutschland (Bremen)
Geschenk 13.06.2001 von
Anna-Magarethe von Podbielkski
Leihgeber Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 5,00 €
( 2011 verkauft für 20 €)
nicht mehr in der Ausstellung

clip_image023
Koptische Weihnachtskrippe Nr. 24
Ägypten (Hurghada)
09.02.2003
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 10,00 €

clip_image024
Blockkrippe Nr. 26
Italien (Südtirol)
16.05.2003
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 62,80 €

clip_image025
Miniaturkrippe rot Nr. 27
Deutschland (Saarbrücken)
16.05.2003
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 9,80 €

clip_image026
Miniaturkrippe grün Nr. 28
Deutschland (Saarbrücken)
16.05.2003
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 9,80 €

clip_image027
Heilige Familie Nr. 29
Italien (von Anry)
Geschenk 20.05.2003 von
Christian Friese (Canada)
Leihgeber Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 203,00 €

clip_image028
Weihnachtskrippe Nr. 30
Deutschland (Trier)
08.11.2003
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 70,00 €

clip_image029
Heilige Familie Nr. 31
Handgeformt und bemalt
Mexiko
Geschenk 08.12.2003 von
Toes Pluijter-Hamminga
(Tolbert/Niederlande)
Leihgeber Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 75,00 €

clip_image030
Weihnachtskrippe Nr. 32
Portugal (Madeira)
13.01.2004
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 7,50 €

clip_image031
Weihnachtskrippe Nr. 33
Israel (Bethlehem)
Geschenk 04.11.2004 von
Anna-Margarethe von Podbielski.
(Bremen) an
Leihgeber Dr. Knackmuß
Versicherungswert:10,00 €

clip_image032
Weihnachtskrippe Nr. 34
Nepal (Katmandu)
Geschenk 18.12.2004 von
Toes Pluijter-Hamminga
(Tolbert/Niederlande) an
Leihgeber Dr. Knackmuß
Versicherungswert:40,00 €

clip_image033
Weihnachtskrippe Nr. 35
Porzellanfiguren
Geschenk 20.12.2004 von
Inge und Wolfgang Schröder
(Wetter/ Nordrhein-Westfalen)
Leihgeber Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 35,00 €

clip_image034
Weihnachtskrippe Nr. 36
Deutschland (Erzgebirge)
Geschenk 05.11.2005 von
Dr. Beate Klammt (Braunschweig)
Leihgeber Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 20,00

clip_image035
Krippenfiguren Nr. 37
Italien
1990
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 30,00 €

clip_image036
Weihnachtskrippe Nr. 38
Deutschland
Glas
1999
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:10,00 €

clip_image037
Miniaturweihnachtskrippe Nr. 39
Deutschland
Plaste
2001
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 10,00 €

clip_image038
Weihnachtskrippe Nr. 41
Geschenk eines unbekannten
Rathenower Spenders
2003
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 30,00 €

clip_image040
Weihnachtskrippe Nr. 45
Gipsfiguren, bemalt
Deutschland (Hamburg)
22.10.2006

Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:100,00 €

clip_image041
Miniaturweihnachtskrippe Nr. 47
Zinn
Niederlande
Geschenk 05.11.2006 von
Toes Pluijter (Tolbert/Niederlande) an
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:10,00 €

clip_image042
Miniaturweihnachtskrippe Nr. 48
Zinn (innen braun)
Niederlande
Geschenk 05.11.2006 von
Toes Pluijter (Tolbert/Niederlande) an
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:10,00 €

clip_image043
Weihnachtskrippe Nr. 49
Mahagoni (handgeschnitzt)
Kenia Geschenk 21.11.2006 von
Toes Pluijter (Tolbert/Niederlande) an
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:200,00

 

clip_image044
Miniaturkrippen (Wolle) Nr. 50
Deutschland (Bremen)
Geschenk 13.06.2001 von
Anna-Magarethe von Podbielkski (Bremen)
Leihgeber Dr. Knackmuß
Versicherungswert:5,00 €

clip_image045
Weihnachtskrippe Nr. 51
Niederlande
Geschenk 20.11.2007 von
Toes Pluijter (Leek/Niederlande) an
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:80,00 €

clip_image046
Weihnachtskrippe Nr. 44
handbemaltes Porzellan
Tschechien (Marienbad)
13.12.2005
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:9,00 €

 clip_image047
Weihnachtskrippe Nr. 53
Deutschland (Rathenow)
Geschenk 26.01.2008 von
Christine Teichert (Rathenow)
an Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:120,00 €

clip_image049
Weihnachtskrippe Nr. 55
Irland (Blarney)
Irisches Porzellan
24.08.2008
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:120,00 €

clip_image050
Miniaturweihnachtskrippe Nr. 56
Holz (handgeschnitzt)
Zisterzienserkloster Bochum-Stiepel 
Geschenk 05.11.2008 von
Inge und Wolfgang Schröder (Wetter)
an Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:20,00 €

clip_image051
Weihnachtskrippe Nr. 59
Italien
Geschenk 28.07.2009 von
Amkelina-Svea Kegel (Rathenow)
an Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:10,00 €

clip_image053
Miniaturweihnachtskrippe Nr. 60
Geschenk 01.05..2009 von
Hartmut Wiegand (Rathenow)
an Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:5,00 €

clip_image054
Weihnachtskrippe/handgeschnitzt Nr. 61
Italien (Grödnertal)
Figuren (China)
Geschenk 05.11.2009 von
Inge und Wolfgang Schröder (Wetter)
an Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:40,00 €

clip_image056
Weihnachtskrippe Nr. 62
Glockenform (Olivenholz)
Israel Bethlehem
Geschenk 20.12.2009 von
Drs. Beate und Karl-Heinz-Klammt (Braunschweig)
an Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:10,00 €

clip_image057
Weihnachtskrippe Nr. 63
Blockkrippe (Olivenholz)
Israel (Bethlehem)
Geschenk 20.12.2009 von
Drs. Beate und Karl-Heinz-Klammt (Braunschweig)
an Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:15,00

clip_image058
Perlmuttkrippe Nr. 64
Israel (Bethlehem)
20.03.2010
Leihgeber: Dr. Knackmuß
Versicherungswert:250,00 €

 

 

 

 

clip_image002[1]Miniaturkrippe aus Keramik Nr. 77
21.12.2012
Geschenk von Christian Friese
Vancouver (Canada)
an Leihgeber Dr. Knackmuß
Versicherungswert: 25,00 €

 

 

 

clip_image059

Weihnachtliches Chorkonzert

in der Lutherkirche 13.12.2015

Die Sankt-Marien-Andreas-Kantorei in Rathenow gab mit Mitgliedern der Musik-und Kunstschule Havelland unter Leitung der Kantorin Christiane Görlitz am dritten Advent 2015 (13.12.2015) in der Lutherkirche ein Weihnachtskonzert. In diesem Jahr hatte Christiane Görlitz die schönsten und bekanntesten Weihnachtslieder zusammengestellt und das kleine Projektorchester aus Laien und Mitgliedern der Kunst- und Musikschule Havelland hatte neben der Gesangsbegleitung drei von den zwölf Miniaturen für Kammerorchester, nämlich Noél Angevin, Vieux Noél Nr. 5 und Vieux Noél Nr. 9 , von César Franck ausgesucht. Den Schluss bildete das Weihnachtslied „ Herbei, o ihr Gläubigen“ nach dem lateinischen Hymnus „Adeste fideles“ .

 

 

P1180070
1. Machet die Tore weit
    Motette von Heinrich Schütz

     Video

IMG_0008
2. Es ist ein Ros´ entsprungen
    Michael Praetorius

  Video

IMG_0068
3. Ich steh an deiner Krippen hier
    Bartholomäus Gesius

  Video

DSC01192
4. Joseph, lieber Joseph mein
    Erhardt Bodenschatz

  Video

IMG_0089
5. Maria durch ein´ Dornwald ging

  Video

IMG_0001
6. Freu dich, Erd` und Sternenzelt

  Video

DSC01194
7. Kommet ihr Hirten

  Video

DSC01203

8. Lasst alle Gott uns loben

  Video

IMG_0003

9. Herbei, o ihr Gläubigen

   Video

 

Detlef Zirbel spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 21. November 2015 07:30

clip_image002

Detlef Zirbel wohnt heute in Wolfsburg. Seiner Heimatstadt Rathenow ist er aber nach wie vor herzlich verbunden. Seit 01.01.2002 ist er Mitglied im Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e.V. und unterstützt das Aufbauwerk nach Kräften. Am 18.11.2015 spendete er die Säulensteine Nr. 9706 – 9715 (50,00 €) für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Kita “Havelkinder” spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 13. November 2015 13:09

clip_image002

Julia Ludwig und Birgit Finke kamen mit einer Gruppe von Vorschulkindern von der KITA „Havelkinder“ in Rathenow am 09.11.2015 in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche Sie hatten ein selbst gemaltes Bild von der Kirche mitgebracht. Zuerst wurde die alte Eisenglocke vor der Kirche bewundert. Dann gingen die Kinder zum Geburtshaus des Begründers der optischen Industrie in Rathenow, dem Pfarrer Johann August Heinrich Duncker. In der Kirchen schauten die Kinder auf das Gemälde der Ehrenbürgerin der Stadt Rathenow, Erika Guthjahr, die die Kirche in lodernden Flammen zeigte. Praktisch vorgeführt wurde der Wiederaufbau der Kreuzgewölbe und Felix kannte sogar den Trick der Mauerer, damit die Gewölbe nicht einstürzen können. Die Kinder sangen auch zwei Lieder in der Kirche und konnten sich so von der einmaligen Akustik im Mittelschiff überzeugen. clip_image004

Die Fenster gaben viele Gedanken der Kinder frei. Beim Abendmahlsfenster hatte ein Kind sogar einen Tiger entdeckt. Es wurden Vögel gesucht und gefunden, ein Fisch und ein Herz kamen auch zum Vorschein – und so ging es zum Marienaltar mit Maria, der Mutter von Jesus, die ihr Baby auf dem Arm hält. Warum die Kirche Sankt-Marien-Andreas heißt, konnte leicht erklärt werden, denn die Kirche hat eine Andreaskapelle und eine Marienkapelle. Der Andreas hat als Symbol seines Todes das so genannte Andreaskreuz, das die Bahn als Warnbaken übernommen hat. Das Schönste für die Kinder war natürlich der Aufstieg zum Turm. Es war ein herrlicher Sonnentag und die Sicht über das Havelland war ausgezeichnet. Die Kinder hatte kleine Regenschirme mitgebracht und das Regenwetter vertrieben. Der Turm ist 79,80 m hoch und die Aussichtsplattform befindet sich in einer Höhe von 51 m. Zum Abschluss spendeten die Gruppe die Säulensteine Nr. 9696 - 9699 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum der Kirche.

Dr. Tomas Moeller spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 10. November 2015 18:39

clip_image002

„Die Erschaffung der Welt“ hieß die Ausstellung mit abstrakten Gemälden von Dr. Tomas Moeller aus Ketzin, die als abschließendes Juwel im Kranz der Bundesgartenschau am 04.10.2015 in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche eröffnet wurde. Nun geht seine Ausstellung am 11.11.2015 zu Ende. Die Sankt-Marien-Andreas-Kirche hat auch Dr. Tomas Moeller berührt, nicht nur, weil er seine Werke dort präsentieren konnte, sondern weil sie ein unverwechselbares, einmaliges Ambiente für seine Kunst bot. Deshalb spendete er noch einmal die Säulensteine Nr. 9686 – 9695 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Wolfgang Gegusch spendete Emporenstifterbrief

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 7. November 2015 19:18

clip_image002

Wolfgang Gegusch feierte mit vielen Gästen am 07.11.2015 in Berlin seinen 70. Geburtstag. Es gab viel zu erzählen, es wurde gelacht und gesungen und natürlich ein vorzügliches Menue präsentiert. Wolfgang Gegusch unterstützt seit vielen Jahren den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow und ist aktives Mitglied im Förderkreis zum Wiederaufbau des Gotteshauses. Zu seinem Geburtstag spendete er den Emporenstifterbrief Nr. 200. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende und wünscht dem Jubilar Gottes Segen und gute Gesundheit.

Dr. Heinz-Walter Knackmuß spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 6. November 2015 19:54

clip_image002[1]

Der Vorsitzende des Förderkreises zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. , Dr. Heinz-Walter Knackmuß, feierte am 05.11.2015 seinen 71. Geburtstag. Auf der Seite „Aktuelles“ des Förderkreises war schon Wochen vorher angekündigt worden, dass an diesem Tag von 10- 16 Uhr in der Röntgenstraße 13 in Rathenow Gratulanten willkommen sein werden. So fanden sich dann auch 30 Besucher im Laufe des Tages ein und wollten persönlich gratulieren und brachten natürlich meist etwas Geld für den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche mit. Der Jubilar konnte damit die Säulensteine Nr. 9660 – 9683 für den Wiederaufbau der drei Kreuzgewölbe im Chorraum spenden. Allen Gratulanten sei herzlich dafür gedankt. Der Förderkreis hofft, dass nach dem Vorgespräch am 03.11.2015 über die Innenraumkonzeption mit dem Denkmalschutz und dem Architekten Dr. Achim Krekeler und seinem Team der Wiederaufbau der Kreuzgewölbe zügig in Angriff genommen werden kann. Für die Erarbeitung der Konzeption hatte der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke, 5000,00 € zur Verfügung gestellt. Ohne Fördermittel oder einen privaten Mäzen wird es beim Wiederaufbau der Kreuzgewölbe wohl nicht gehen. Gottes Wege sind aber immer anders, als wir Menschen denken.

Dr. Heinz-Walter Knackmuß spendet Emporenstifterbrief

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 6. November 2015 12:57

clip_image002

Der Vorsitzende des Förderkreises zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. , Dr. Heinz-Walter Knackmuß, feierte am 05.11.2015 seinen 71. Geburtstag. Der Schatzmeister Wolfgang Krüger und seine Frau Dorothea schenkten ihm aus diesem Anlass den Stifterbrief Nr. 44 zum Wiederaufbau der Emporen in der Kirche. Wenn es nach den Planungen des Förderkreises geht, sollen zunächst die drei Kreuzgewölbe im Chorraum und anschließend die Emporen in der Kirche wieder aufgebaut werden. Wenn Gott den Wiederaufbau der Kirche weiter mit seinem Segen begleitet, kann das Werk auch gelingen. Vielen Dank an den Schatzmeister und seine Gattin.