Birgit und Thomas Herbst spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 31. Mai 2017 21:06

Birgit und Thomas Herbst aus Reutlingen besuchten am Pfingstmontaag (05.06.2017) die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Sie ließen sich etwas über die Geschichte der Kirche erzählen. Die Fenster im Chorraum und den Marienaltar wurden von ihnen bewundert. Dann wurde den Besuchern gezeigt, wie die Kreuzgewölbe im Mittelschiff wieder aufgebaut wurden. Das Gemälde "Simeon mit dem Kinde" wird im Kirchenschiff in Mosaikform nachgeklebt, damit die Farben wieder zum Leuchten kommen. Das Ehepaar Herbst interessierte sich auch für das Epitaph (Totengedenktafel) des Stadtschreibers Nesens, das die älteste Stadtansicht von Rathenow von 1571 zeigt. Das Ehepaar spendete  die Säulensteine Nr. 10850 -10851 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum und kaufte das Buch über die Sankt-Marien-Andreas-Kirche.

© Dr. Heinz-Walter Knackmuß

Tags:

Monika und Dirk Spohn spendeten Säulenstein

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 31. Mai 2017 21:06

Monika und Dirk Spohn aus Berlin besuchten am Pfingstmontag (05.06.2017) die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Das Ehepaar ließ sich die Fenster im Chorraum erklären und unterrichtete sich über den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Kirchenschiff. Das Ehepaar spendete den Säulenstein Nr.10852 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum und kaufte das Buch über die Kirche.

© Dr. Heinz-Walter Knackmuß


Tags:

Mitarbeiter aus Berlin-Pankow spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 30. Mai 2017 21:05

Sieben Mitarbeiter der Stadtverwaltung Berlin-Pankow kamen am 29.05.2017 nach Rathenow und besuchten auch die Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Die Stadt Rathenow und die Stadtkirche sind mit dem Auf und Ab der  Geschichte eng verwoben. Gottesferne hat zur Zerstörung der Stadt und ihres Gotteshauses geführt. Nur mit Gottes Segen kann die Kirche wieder aufgebaut werden. Die Mitarbeiter der Pankower Stadtverwaltung ließen sich durch die Kirche führen und spendeten anschließend die Säulensteine Nr. 10842 - 10843 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

© Zertifizierte Kirchenführerin Gabriele Scharein im Auftrag des Förderkreises

Tags:

Besuchergruppe spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 30. Mai 2017 20:05

Eine Gruppe von Besuchern von dem Hotelschiff "Königsstein" kam am 29.05.2017 in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und bestaunten die neu aufgebauten Teile des Gotteshauses. Sie ließen sich die alten und neuen Kunstschätze präsentieren und bewunderten den Willen der Gemeinde die im Zweiten Weltkrieg schwer zerstörte Kirche wieder zum Lobe Gottes aufzubauen. Die Gruppe spendete die Säulensteine Nr. 10837 - 10841 für Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum.
Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

© Zertifizierte Kirchenführerin Gabriele Scharein im Auftrag des Förderkreises

Tags:

Touristen spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 30. Mai 2017 20:05
 
Am 29.05.2017 besuchten Touristen vom Hotelschiff "Königsstein" die Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Die Kirche  hat 2002 ihren Turm wieder bekommen. 2010 wurden die vier Kreuzgewölbe wieder aufgebaut und jetzt sollen die drei Kreuzgewölbe im Chorraum neu aufgebaut werden. Nach einer Führung durch die Kirche spendeten die Besucher die Säulensteine Nr. 10833- 10836 für die Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Hilfe.

© Zertifizierte Kirchenführerin Gabriele Scharein im Auftrag des Förderkreises

Tags:

Besucher spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 30. Mai 2017 00:05


Der 23. Mai 2017 war ein warmer sommerlicher Tag. 18 Besucher, die mit dem Hotelschiff "Königsstein" nach Rathenow gekommen waren,  besuchten auch die Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Diese Kirche ist das Wahrzeichen  der Stadt Rathenow und spiegelt mit ihrer 827jährigen Geschichte auch das Auf und Ab der Kreisstadt des Havellandes wider. Die Besucher ließen sich die Kunstschätze in der Kirche erklären und bestaunten den  gotischen Marienaltar sowie die modernen Fenster im Chorraum. Zum Schluss spendeten sie die Säulensteine Nr. 10824 -10832 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

© Zertifizierte Kirchenführerin Gabriele Scharein im Auftrag des Förderkreises

Tags:

Besucher aus Torgau spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 26. Mai 2017 12:06

Am 26.05.2017 besuchten Touristen aus Torgau das Havelland und besichtigten im Anschluss an eine Stadtführung die Rathenower Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Ursprünglich war dafür eine halbe Stunde vorgesehen. Die Kirchenführung stand unter dem Motto "Kirchen sind wie Geschichtsbücher, nur lebendiger" und das faszinierte die Besucher. Das Interesse war so groß, dass die Touristen doch länger blieben als vereinbart. Sie waren besonders beeindruckt vom erfolgreichen Wirken der Christen in Rathenow und spendeten die Säulensteine Nr. 10844-10845 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

© Zertifizierter Kirchenführer Peter Kurth im Auftrag des Förderkreises

Tags:

Gästebucheintrag des Landrates Roger Lewandowski 23.05.2017

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 23. Mai 2017 22:05


"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es" hat Erich Kästner einmal gesagt, und genau in diesem Sinne ist es dem Förderkreis gelungen, der Stadt Rathenow ein wichtiges Teil ihrer Identität zurückzugeben. Mit dem Wiederaufbau der Kirche konnte eine offene Wunde der Stadt geschlossen werden. Herzlichen Dank für dieses Geschenk und höchste Anerkennung all jenen Helfern, die daran beteiligt waren.

Roger Lewandowski  23.05.2017

Tags:

Touristen aus Schleswig-Holstein spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 21. Mai 2017 12:05

Am Sonntag, den 21.05.2017, besuchten Touristen aus Schleswig-Holstein und Sachsenanhalt, die auf dem Motorschiff Königsstein bei ihrer Flußfahrt durch das Havelland auch in Rathenow hielten, die Sankt-Marien-Andreas-Kirche und ließen sich etwas über die Geschichte der Stadt der Optik erzählen. Gegenüber von der Kirche steht ja noch das Geburtshaus des Begründers der optischen Industrie in Rathenow, Pfarrer Johann Heinrich-August Duncker. Dann bestaunten sie den Marienaltar und die Fenster im Chorraum und spendeten die Säulensteine Nr. 10812 -10820 für den Wiederaufbau der drei Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tags:

Touristen aus Sachsen-Anhalt spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 21. Mai 2017 12:05

Ein Gruppe von Touristen aus Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt waren am 21.05.2017 mit der Königsstein auf einer Flussrundfahrt durch das Havelland und besuchten die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Die Kirche ist im Zweiten Weltkrieg schwer zerstört worden und seit 1996 bemüht sich ein Förderkreis, die Kirche zum Lobe Gottes wiederaufzubauen. Bisher konnte der Turm und die Kreuzgewölbe im Mittelschiff wieder errichtet werden. Es ist noch geplant die drei Kreuzgewölbe im Chorraum neu zu mauern. Die Kosten dafür belaufen sich auf 1,3 Mio €. Nach einer Führung durch das Gotteshaus spendeten die Besucher die Säulensteine Nr. 10821 -10823 für den Wiederaufbau des Chors. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tags:

Tag cloud

Month List

AuthorList