Max Neumann spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 19. August 2017 08:08

Max Neumann aus Görlitz plant jedes Jahr Velovent-Radreisen durch schöne Landschaften in Deutschland. Dieses Jahr besuchte er das Havelland mit seiner Radwandergruppe und ließ sich mitnehmen in die Geschichte der Stadt der Optik, denn das Geburtshaus des Begründers der optischen Industrie in Rathenow, Pfarrer Johann Heinrich August Duncker, steht direkt gegenüber der Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Amüsiert hörten sie auch die Geschichte der zweiten Bischöfin weltweit in der evanglischen Kirche, Rosemarie Köhn, aus dem norwegischen Hamar, die in Rathenow geboren ist. Dann ging es in das Innere der Sankt-Marien-Andreas-Kirche, wo sie den schlimmen Zustand der Kirche nach dem notdürftigen Aufbau in den 1950iger Jahren auf einem Foto von 1990 ansehen konnten, Die Radfahrer waren fasziniert vom Willen der Sankt-Marien-Andreas-Gemeinde, ihre Kirche zum Lobe Gottes wiederaufzubauen. Die einmalige Akustik in den wiederaufgebauten Kreuzgewölbe im Mittelschiff wurde demonstriert, der Gotische Marienaltar erklärt und die Fenster im Chorraum erläutert. Die Besucher spendeten zum Abschluss die Säulensteine Nr. 11207 -112016 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chor, der als nächster Bauabschnitt geplant ist. Der Förderkreis bedankt sich für dieSpende.

Tags:

Chorraum der Kirche 1990

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 14. August 2017 08:08

Chorraum der Sankt-Marien-Andreas-Kirche 1990

Nach er Zerstörung der Sankt-Marien-Andreas-Kirche im Zweiten Weltkrieg fand man den Chorraum 1990 als Ruine vor.
Die Kirchengemeinde bemüht sich die drei Kreuzgewölbe zum Lobe Gottes jetzt wieder aufzubauen. Die Kosten dafür sind mit 1,3 Mio € veranschlagt. Wir bitten um Spenden für den Wiederaufbau an den Förderkreis.

Für den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche erbeten:
Empfänger: Förderkreis Kirche
IBAN: DE07160919940001070100
BIC (SWIFT): GENODEF 1 RN 1  

Kennwort: Chorraum


Tags:

Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 10. August 2017 13:00


 Rathenow 10/7/17
Es ist eine riesengroße Freude, daß der Förderkreis seine segensreiche Arbeit Stück für Stück weiter fortsetzt.
Danke  für alles, was Ihr schon erreicht habt. Ihr habt dem Havelland ein Stück seiner Geschichte und Identität zurückgegeben. Alles Gute und Gottes Segen
Euer Dietmar Woidke

Tags:

Orgelkonzert mit KMD Prof. Matthias Eisenberg

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 9. August 2017 22:07


Benefiz-Orgelkonzert für den Wiederaufbau

der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow

mit Kirchenmusikdirektor  Prof. Matthias Eisenberg

Sonntag 15.10.2017 um 15:00 Uhr

Eintrittspreis: 10,00 €

 
bei freier Platzwahl

Kirchenmusikdirektor Prof. Matthias Eisenberg ist Mitglied im Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. Er ist zurzeit der bedeutendste Orgelvirtuose Deutschlands. Er wird am Sonntag den 15.10.2017 zum Lutherjahr Choräle nach Texten von Martin Luther von berühmten Komponisten wie Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn-Bartholdy spielen. Er wird an der Elektronischen Capella-Sakral-Orgel mit 40 Registern der Firma Hoffrichter aus Salzwedel spielen. Der Eintrittspreis von 10,00 € ist eine Mindestsumme. Natürlich sind Spenden nach oben über 10,00 € hinaus willkommen.