Christine Stüber-Errath spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 14. Dezember 2017 18:12
von links: Detlef Olle, Alexandra Sell, Christine Stüber- Errath und Michael Schönberg

Auf Initiative von Michael Schönberg fand am 13.12.2017 um 19:00 Uhr im Haveltorkino in Rathenow eine Vorprämiere des Films "Die Anfängerin" mit der Hauptdarstellerin Christine Stüber-Errath statt. Christine Stüber-Errath war Europa- und Weltmeisterin im Eiskunstlauf. Sie wurde begleitet von der Regisseurin Alexandra Sell und dem Journalisten Detlef Olle, der die Moderation bei der Vorprämiere hatte. Der Film wird ab 18.01.2018 in allen Kinos zu sehen sein. Natürlich begleitete Michael Schönberg seine Gäste in die Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Das Wahrzeichen der Stadt Rathenow ist eng verwoben mit der wechselhaften Geschichte der Stadt. Die Besucher ließen sich die Fenster im Chorraum erklären, sie hörten geduldig die Geschichte von den "Heiligen drei Madeln" im Böhmischen Altar an und waren beeindruckt von der Akustik in der Kirche, die durch die vier neu erbauten Sterngewölbe entstanden ist. Zum Abschluss spendete Christine Stüber-Errath die Säulensteine Nr. 11432 -11641 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum der Kirche. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tags:

Weihnachtskonzert der Rathenowe Blasmusikanten

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 12. Dezember 2017 13:12

 
Gloria in Exelsis Deo
Am 10.12.2017 (2. Advent) fand um 17:00 Uhr ein weihnachtliches Konzert der Rathenower Blasmusikanten der Freiwilligen Feuerwehr in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche statt. Die Leitung hatte Gabriele Knobloch von der Freien Schule für Musik und Kunst TonArt e. V.



















Tags:

Weihnachtsmarkt um die Sankt-Marien-Andreas-Kirche

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 12. Dezember 2017 12:12



Weihnachtsmarkt
um die Sankt-Marien-Andreas-Kirche
10.12.2017 (2.Advent)

Am 2. Advent (10.12.2017) fand ein kleiner Weihnachtsmarkt um die Sankt-Marieren-Andreas-Kirche in Rathenow statt. Viele bunte Buden waren um die Kirche aufgestellt und die Menschen strömten nur so zum Kirchberg. Auftakt des Weihnachtsmarktes war ein Gottesdienst mit Pfarrer Andreas Buchholz und der Lektorin Magdalena Buchholz und der Kantorin Christiane Görlitz an der Hoffrichterorgel in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Auch der Bürgermeister Ronald Seeger war beim Gottesdienst anwesend. Die Kirche war mit unzähligen Lichtern geschmückt. Die gaben zwar viel Wärme ab, aber es war trotzdem bitter kalt in der Kirche. Es fehlt eben eine Heizung in der Kirche. Draußen war es noch kälter, denn es wehte ein eisiger Wind. Das hielt die Menschen aber nicht davon ab, Bratwurst und andere Leckerein zu essen. Es war ein Kuchenbüfett aufgebaut und Meister Möhring verkaufte sein Gebäck in einem extra aufgestellten Wagen. Auch ein Imbisswagen stand vor der Kirche und es gab viele Getränke. Pfarrer Wolf Schöne hatte sich für den Weihnachtsmarkt mit einem schwarzen Hut geschmückt und überreichte an einem Stand Weihnachtsgeschenke, was sehr spaßig anzusehen war.

Posaunenchor
vor der Sankt-Marien-Andreas-Kirche
10.12.2017 (2. Advent)
Es war ein Kommen und Gehen in der Kirche, denn die Besucher wollten neben dem Weihnachtsmarkt um die Kirche natürlich die 82 Weihnachtskrippen im Chorraum besehen. Nach dem Gottesdienst spielte Gert Bergow Akkordeon in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche und danach Hans-Martin Ermisch an der Truhenorgel von der Firma Schuke neben dem Altar Weihnachtslieder, was der Kirche eine besonders vorweihnachtliche Atmosphäre gab und die Besucher sehr erfreute. Den Abschluss bildete ein Konzert der Rathenower Blasmusikanten der Freiwilligen Feuerwehr.


Gert Bergow
Weihnachtsmarkt um die
Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow
10.12.2017 (2.Advent)



Hans-Martin Ermisch
in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche
10.12.2017 (2. Advent)
Video

Tags:

Erna und Günter Liebermann spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 6. Dezember 2017 17:12
clip_image002
Erna und Günter Liebermann aus Bonn spendeten am 06.12.2017 die Säulensteine Nr. 11600 - 11611 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tags:

Weihnachtskrippenausstellung 2017

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 25. November 2017 09:11

 Weihnachtskrippenausstellung 2017

Weihnachtskrippe aus Hamburg

Weihnachtekrippen 2017

in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche

(02.12.2017 -  06.01.2018)

2017 feiert die Welt 500 Jahre Reformation, die durch den Anschlag von 95 Thesen an der Schlosskirche in Wittenberg durch Martin Luther ausgelöst wurde. Martin Luther war auch ein großer Liederdichter und so ist es kein Wunder, dass im Katholischen Gotteslob und im Evangelischen Gesangbuch ein Adventslied steht, das auch zur diesjährigen Weihnachtskrippenausstellung in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche von Annett Neumann gesungen wird. Ihr Mann, Uwe Neumann, wird sie am Klavier begleiten. Martin Luther dichtete 1535 „Vom Himmel hoch, da komm ich her, ich bring euch gute neue Mär“ mit 15 Strophen und komponierte auch 1539 die Melodie dazu.

Video

Die diesjährige Krippenausstellung zeigt wieder 82 Exponate aus aller Welt. Dabei kommen die interessantesten Weihnachtskrippen aus Afrika, Südamerika und Israel. Die Krippen in Deutschland und in Mitteleuropa ähneln sich sehr in ihrer Form. Diese Volkskunst, die aus dem christlichen Glauben erwächst, hat immer im Mittelpunkt die Heilige Familie mit der Mutter Maria, dem Vater Joseph und dem Jesuskind in der Krippe. Alles andere wurde nach und nach um das weihnachtliche Geschehen herumkomponiert, wobei der Phantasie der Krippenschnitzer keine Grenzen gesetzt wurden. Im Anfang waren die Weihnachtskrippen aus Holz. Inzwischen haben aber alle denkbaren Materialien Einzug in die Krippenwelt gehalten wie Stein, auch Marmor, Kunststoff, Papier, Pappe, Porzellan sowie eine Vielzahl von Metallen.  Alles dient nur einem Ziel, die biblische Nachricht von der Geburt des Erlösers der Welt in bildlicher Form darzustellen. Die Heilsgeschichte Gottes mit den Menschen, die durch die Geburt von Jesus Christus eine ganz neue Wendung bekam, wird öffentlich bekannt gemacht. Für Menschen, die nicht lesen und schreiben konnten, aber wohl Bilder verstanden, war das eine großartig Botschaft. In Deutschland können fast alle Menschen lesen und schreiben und trotzdem hat das Fernsehen mit seinen Bildern eine suchtartige Faszination. Das Fernsehen erreicht Millionen Menschen und ist damit zum Medium Nr. 1 geworden.

Video


 Vielleicht ändert es sich mal mit der heranwachsenden Generation, die über Facebook und Twitter kommuniziert, aber noch ist es anders. Lassen Sie sich im Advent durch die Weihnachtskrippenausstellung in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow mit hineinnehmen in das Erlösungswerk Gottes für die Menschen. Mit der Geburt von Jesus Christus feiern die Christen die Befreiung der Menschen aus ihren sündhaften Zwängen. Jesus Christus ist der Garant dafür, dass Menschen immer wieder mit Gott den Neubeginn ihres Lebens wagen dürfen.


Video


Die Ausstellung wurde am Samstag, den 02.12.2017 um 14:00 Uhr mit einer Andacht von Pfarrer Andreas Buchholz eröffnet. Sie kann Dienstag – Freitag von 10:00 – 16:00 Uhr über den Eine-Welt-Laden besichtig werden sowie an Sonn- und Feiertagen von 14:00 – 15:00 Uhr. Sie wird bis mindestens zum Heiligen Dreikönigstag gezeigt werden (06.01.2018).


Video


© Copyright : Dr. Heinz-Walter Knackmuß 02.12.2017


-


 








Tags:

Doris Schacht spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 23. November 2017 20:11

Doris Schacht ist eine Malerin in Rathenow, die 2017 mit Renate Assmann ihre Werke in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow vom 16.04. - 02.07.2017 ausgestellt hat. Sie malt gern in ihrer Heimat das Havelland, das ja zu einer der schönsten Regionen in Deutschland gehört. Es gibt ja auch immer mehr Besucher in unserer Region, die sich einfach in die Landschaft verliebt haben. Am 22.11.2017 spendete sie die Säulensteine Nr. 11578 -11581 fürden Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tags:

Waldtraut Ribitzki spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 23. November 2017 09:11
clip_image001
Waldtraut Ribitzki ist in Rathenow geboren und seit dem 25.07.1998  Mitglied im Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in  Rathenow e. V. Immer wieder hat sie sich neben ihrem Mitgliedsbeitrag mit Spenden für den Wiederaufbau der Gotischen Basilika ihrer Heimatstadt engagiert. Am 20.11.2017 spendete sie die Säulensteine Nr. 11572 -11577 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum der Kirche. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tags:

Dorothea Krüger spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 15. November 2017 15:11
Dorothea Krüger ist im Gemeindekirchenrat der Sankt-Marien-Andreas-Gemeinde in Rathenow und führt mit vielen Helfern den Eine-Welt-Laden am Kirchplatz 11 sehr erfolgreich. Sie ist auch im Chor und im Flötenkreis der Sankt-Marien-Andreas-Kantorei engagiert. Dorothea Krüger feierte am 14.10.2017 ihren Geburtstag und spendete aus diesem Anlass die Säulensteine Nr. 11568 - 11571 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tags:

Erika und Peter Meink spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 11. November 2017 22:11
Erika und Peter Meink aus Berlin unterstützen den Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow, weil sie wissen, wie mühselig so ein Gottesháus wieder aufzubauen ist, wenn es einmal durch Kriegsereignisse zerstört wurde. Die Rathenow Sankt-Marien-Andreas-Kirche war vor ihrer Zerstörung ein Kleinod norddeutscher Backsteinkunst und seit 1996 bemüht sich ein Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. darum, die Gotische Basilika wieder zum Lobe Gottes aufzubauen. Erika und Peter Meink spendeten am 11.11.2017 die Säulensteine Nr. 11558 -11567 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tags:

Wolfgang Gegusch spendete Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 11. November 2017 22:10
Wolfgang Gegusch aus Berlin ist Mitglied im Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow e. V. Am 06.11.2017 feierte er seinen 72. Geburtstag in Berlin und spendete die Säulensteine Nr. 11534 -11537 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Chorraum der Gotischen Basilika. Der Förderkreis bedankt sich bei Wolfgang Gegusch und wünscht ihm für das neue Lebensjahr gute Gesundheit und Gottes Segen.


Tags:

Tag cloud

Month List