Naturschutzbund Goslar spendeten Säulensteine

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 8. Oktober 2017 22:10


Mitglieder des Naturschutzbundes Goslar besuchten am 07.10.2017 die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow und ließen sich von der zertifizierten Kirchenführerin Barbara Zahn etwas zur Geschichte des Gotteshauses und zu seinen Kunstschätzen erzählen. An erster Stelle stand dabei der Gotische Marienaltar von 1380, den nach der Legende die Tochter Kaiser Karls IV. , Katharina, die durch die Heirat 1366 mit dem Markgrafen von Brandenburg, Otto V. , 18 Städte in der Mark Brandenburg von ihrem Mann 1367 als Geschenk erhielt, wozu auch die Stadt Rathenow gehörte, der Sankt-Marien-Andreas-Kirche geschenkt haben soll. Sie erklärte auch die Fenster im Chorraum mit dem berühmten Rathenower Toelranzfenster "Das geöffnete Kreuz. " Zum Schluss berichtete sie den Besuchern etwas über die Kreuzgewölbe im Mittelschiff, die 2010 wiederaufgebaut wurden und der Kirche eine fabelhafte Akustik gaben. Die Besucher spendeten die Säulensteine Nr. 11445 - 11450 für den Wiederaufbau der Kreuzgewölbe im Kreuzgewölbe im Chorraum. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Tags:

Kommentare sind geschlossen

Tag cloud

Month List

AuthorList