Spende im Gedenken an Edith Zink

von Dr. Heinz-Walter Knackmuß 16. October 2014 21:37

clip_image001

Günther Zink erbat von den Trauergästen, als seine Frau Edith Zink
(*25.01.1939 – † 04.05.2014) im Mai zu Grabe getragen wurde, statt Blumen und Kränzen eine Spende für den Wiederaufbau des Wahrzeichens der Stadt Rathenow, die Sankt-Marien-Andreas-Kirche. Am 15.10.2014 überreichte er mit seiner Tochter Kerstin in der Sankt-Marien-Andreas-Kirche 600,00 € für diesen Zweck. Im Gedenken an seine Frau Edith Zink erhielt er den Stifterbrief in Bronze Nr. 44 und die Urkunde über die Spende der
Rautenfenster Nr. 667- 676. Der Förderkreis bedankt sich für die Spende.

Comments are closed

Sitchwörter

Monate

Autoren